Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Januar-Termine auf der Museumsinsel Schloss Gottorf

Anmeldung für alle Veranstaltungen ist ab sofort möglich: 04621/813222, service@landesmuseen.sh 

Download Bildmaterial
Mittwoch, 4. Januar, 11 Uhr / Ferienprogramm: Von Drachen und Monstern. Jetzt wird es ungeheuerlich
Donnerstag, 5. Januar, 13 Uhr / Ferienprogramm: Ritter und ihre Wappen
Sonntag, 8. Januar, 11 Uhr / Das Geheimnis der Moorleichen. Wer waren diese Menschen der Eisenzeit?
Ab Donnerstag, 12. Januar, 14.30 bis 17 Uhr / Die Farben der Jahreszeiten. Kunstkursus an zehn Nachmittagen
Der Hirschsaal auf Schloss Gottorf
Sonntag, 15. Januar, 11 Uhr / Fake Olds. Skurrile Fake News aus der Glanzzeit des Barock
Sonntag, 22. Januar, 11 Uhr / Hand und Fuß. Redewendungen des Mittelalters
Sonntag, 29. Januar, 11 Uhr / Zoff im Adel. Amüsanter Zwist zwischen Prinzessin und Burgherrin

Mittwoch, 4. Januar, 11 Uhr:

Ferienprogramm: Von Drachen und Monstern. Jetzt wird es ungeheuerlich

Im Schloss verstecken sich so einige Drachen und Fabelwesen. Beim Rundgang für Kinder am Mittwoch, 4. Januar, ab 11 Uhr gilt es sie zu finden. Außerdem erfahren die Kinder, warum es diese Wesen gibt und welche Geschichten sich dahinter verbergen. Am Ende nimmt jedes Kind sein eigenes Monster mit nach Hause.

Kosten: 9 Euro. Empfohlen für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren.

Foto: Brunnendetail Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Holger Widera

 

Donnerstag, 5. Januar, 13 Uhr:

Ferienprogramm: Ritter und ihre Wappen

Mit Schwert und in glänzender Rüstung hoch zu Ross – so stellt man sich einen echten Ritter vor. Was genau Ritter auszeichnete und wie diese lebten, erfahren Kinder am Donnerstag, 5. Januar, 13 Uhr, beim Ferienspaß auf Schloss Gottorf. Rüstungen, Waffen und Wappen geben Anregungen für die Gestaltung eines persönlichen hölzernen Wappenschildes für die Kinderzimmer-Ritterburg.

Kosten: 9 Euro. Empfohlen für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren.

Foto: Ritter auf Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Holger Widera

 

Sonntag, 8. Januar, 11 Uhr:

Das Geheimnis der Moorleichen. Wer waren diese Menschen der Eisenzeit?

Bei der Führung am Sonntag, 8. Januar, 11 Uhr, auf Schloss Gottorf dreht sich alles um das Geheimnis der 2000 Jahre alten Moorleichen: Wer waren diese Menschen? Wie sind sie dorthin gekommen? Was Forschende über das Moor wissen und warum die eisenzeitlichen Moorleichen so gut erhalten sind, ist Schwerpunkt des Rundganges.

Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Kind von Windeby © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

Ab Donnerstag, 12. Januar, 14.30 bis 17 Uhr

Die Farben der Jahreszeiten. Kunstkursus an zehn Nachmittagen

Lindgrün im Frühjahr, Rosenrot im Sommer, Goldgelb im Herbst und Schneeweiß im Winter... An zehn Donnerstagnachmittagen werden im Kunstatelier von Schloss Gottorf ab Donnerstag, 12. Januar, jeweils von 14.30 bis 17 Uhr Farbklänge und Kunstwerke aus allen Epochen gesammelt. Angeregt durch die Vielfältigkeit in den Sammlungen, wird eine Idee nach und nach zu einem eigenen Werk. Die Termine sind nicht einzeln buchbar.

Kosten: 120 Euro plus Eintritt.

Foto: Malen auf Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 


Sonntag, 15. Januar, 11 Uhr:

Fake Olds. Skurrile Fake News aus der Glanzzeit des Barock

Die Zeitreise am Sonntag, 15. Januar, ab 11 Uhr ins 17. Jahrhundert - der Blütezeit von Schloss Gottorf - ist dekoriert mit historischen Halbwahrheiten. Welche sind die so genannten Fake Olds unter all den dramatischen, eindrucksvollen und auch skurrilen Berichten von damals?

Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Hirschsaal auf Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

Sonntag, 22. Januar, 11 Uhr:

Hand und Fuß. Redewendungen des Mittelalters

Ob man die Ausstellungen "durchhechelt", ist eher fragwürdig, aber dass kein "leeres Stroh gedroschen" wird, ist eine Tatsache. Niemand wird während dieser amüsanten Stunde zum Thema Redewendungen im Mittelalter am Sonntag, 22. Januar, 11 Uhr, auf Schloss Gottorf ins "Fettnäpfchen" treten, sondern nach den interessanten Geschichten eher "Oberwasser" gewinnen. Diese und viele weitere Redensarten, ihre Herkunft und Bedeutung sind Thema der Führung. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Blick in die Mittelalter-Ausstellung auf Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

 

Dienstag, 24. Januar, 19 Uhr:

Wintervortragsreihe: Das letzte und größte Reich der Antike

Das Islamische Reich, ein Asien, Afrika und Europa umspannendes Imperium – das ist Thema des Wintervortrags am Dienstag, 24. Januar, 19 Uhr, zu dem das Museum für Archäologie in den Vortragssaal von Schloss Gottorf einlädt. Referent ist Prof. Dr. Stefan Heidemann, Professor of Islamic Studies an der Universität Hamburg, Asien Afrika Institut. Die Wintervortragsreihe steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Mobilität - Identität“. Dank der Unterstützung durch den Förderverein Archäologie Schloss Gottorf e.V. kann die Veranstaltung kostenlos angeboten werden.

 

 

Sonntag, 29. Januar, 11 Uhr:

Zoff im Adel. Amüsanter Zwist zwischen Prinzessin und Burgherrin

Wenn Anna Dorothea, barocke Prinzessin des 17. Jahrhunderts, am Sonntag, 29. Januar, 11 Uhr auf Schloss Gottorf auf die mittelalterliche Burgherrin Eleonore aus dem 13. Jahrhundert trifft, prallen nicht nur Weltanschauungen aufeinander. Die beiden Adelsdamen tauschen sich höchst amüsant über die Unterschiede im Alltag, der Hygiene, der Mode, bei Essgewohnheiten oder der Etikette aus. Das Programm eignet sich besonders für Familien. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Astrid Bade (links) und Claudia Ziegeler lassen Zoff im Adel aufleben © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

Newsartikel downloaden
pdf | 228.56 KB
Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen