Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Juni-Veranstaltungen im Freilichtmuseum Molfsee

Download Bildmaterial
Kochen auf dem Schwibbogenherd
Sonnabend, 4. Juni, 11-14 Uhr: Kochen wie im 18. Jahrhundert / Kochen auf dem Schwibbogenherd © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen
Pfingstmontag, 6. Juni: Deutscher Mühlentag / Holländermühle aus Hollingstedt im Freilichtmuseum © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Aldo
Sonnabend, 11. Juni / 18. Juni / 25. Juni, 14 Uhr: Kleiner Rundgang durch das Freilichtmuseum / Blick über das Gelände © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Aldo
Sonntag, 12. Juni, 11 Uhr: Rundgang: Spuren des Kalten Krieges / Blick in die Ausstellung © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen
Alte Spiele
Sonntag, 12. Juni, 14 Uhr: Hütejunge Franz und Magd Gesche / Alte Spiele © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen
Sonntag, 19. Juni: Schaf- und Ziegentag / Ziege im Freilichtmuseum Molfsee © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen
Meierei aus Voldewraa (53)
Sonntag, 19. Juni, 11 – 15 Uhr: Meierei unter Dampf / Meierei unter Dampf © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen
Mittwoch, 22. Juni, 14 Uhr: Mit dem Kinderwagen durchs Museum / Mit dem Kinderwagen durchs Museum © DIE SEITE Verlag & Medien GmbH/Yves-Raphael Loerke
Dauerausstellung Jahr100haus, Thema Rhythmus und Rituale
Sonntag, 26. Juni, 11 Uhr: Ein Jahr100 – Kuratorinnenführung / Dauerausstellung Jahr100Haus, Thema Rhythmus und Rituale © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Kinka Tadsen
Wassermühle aus Rurup (65)
Sonntag, 26. Juni, 14 Uhr: Sinnzeichen. Zeugnisse der Volksreligiosität 7 Wassermühle © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

Anmeldung für alle Veranstaltungen ist ab sofort möglich:

0431 65966 22, service@landesmuseen.sh

 

Sonnabend, 4. Juni, 11-14 Uhr: Kochen wie im 18. Jahrhundert

Annegret Jonescheit führt am Sonnabend, 4. Juni, von 11 bis 14 Uhr häusliche Arbeiten vor, wie sie im 18. und 19. Jahrhundert noch üblich waren. Dazu gehören das Kochen über offenem Feuer auf dem schornsteinlosen Schwibbogenherd oder die Herstellung von Butter im hölzernen Stampfbutterfass. Anmeldung nicht erforderlich.

Foto: Kochen auf dem Schwibbogenherd © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

Pfingstmontag, 6. Juni: Deutscher Mühlentag

Am Pfingstmontag, 6. Juni, ist wieder Deutscher Mühlentag. Mühlen sind echte Kraftprotze. Sie gehörten jahrhundertelang zu den wichtigsten Maschinen überhaupt: Um die Menschheit satt zu bekommen, waren Mühlen noch bis zur Industrialisierung unverzichtbar. Im Freilichtmuseum gibt es einige von Ihnen zu entdecken und am Deutschen Mühlentag stehen auch im Freilichtmuseum Molfsee die Mühlen im Mittelpunkt. Um 11 Uhr lädt die Kirchengemeinde Schulensee zu einem Gottesdienst vor der Bockwindmühle. Um 14 Uhr findet an der Wassermühle eine Führung statt (Kosten: 3 Euro plus Eintritt). Anmeldung nicht erforderlich.

Foto: Holländermühle aus Hollingstedt im Freilichtmuseum © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Aldo

 

Sonnabend, 11. Juni, 14 Uhr: Kleiner Rundgang durch das Freilichtmuseum

Ein kleiner geführter Rundgang durch das Freilichtmuseum gibt am Sonnabend, 11. Juni, um 14 Uhr Einblick in das Leben und Arbeiten auf dem Land in der Zeit vom 17. bis ins 20. Jahrhundert. Typisch für Schleswig-Holstein ist die Vielfalt der Hausformen in verschiedenen Regionen wie der Probstei, den Elbmarschen oder Nordfriesland. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Blick über das Gelände © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Aldo

 

Sonntag, 12. Juni, 11 Uhr: Rundgang: Spuren des Kalten Krieges

Die Sonderausstellung zum Kalten Krieg interessiert sich für die Spuren, die er in Schleswig-Holstein hinterlassen hat. Fast unbemerkt von der Bevölkerung wurden seit den 1960er Jahren Schutzbunker, Notkrankenhäuser, Sprengschächte oder Munitionslager eingerichtet. Seit 2007 verschwinden sie allmählich – Zeit also, sich zu erinnern. Am Sonntag, 12. Juni, findet eine Führung statt und begibt sich um 11 Uhr auf die Spuren des Kalten Krieges. Kosten: 3 Euro zuzüglich Eintritt.

Foto: Blick in die Ausstellung © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

Sonntag, 12. Juni, 14 Uhr: Hütejunge Franz und Magd Gesche. Geschichten über Kindheit in früheren Zeiten

Wer hat auf den großen Höfen gelebt, wer in den kleinen Handwerkerkaten?  Wie sah das Leben der Kinder früher aus, was haben sie gemacht, gespielt und erlebt? Eine Führung für die ganze Familie am Sonntag, 12. Juni ab 14 Uhr. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Alte Spiele © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

Sonnabend, 18. Juni, 14 Uhr: Kleiner Rundgang durch das Freilichtmuseum

Ein kleiner geführter Rundgang durch das Freilichtmuseum gibt am Sonnabend, 18. Juni, um 14 Uhr Einblick in das Leben und Arbeiten auf dem Land in der Zeit vom 17. bis ins 20. Jahrhundert. Typisch für Schleswig-Holstein ist die Vielfalt der Hausformen in verschiedenen Regionen wie der Probstei, den Elbmarschen oder Nordfriesland. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Blick über das Gelände © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Aldo

 

Sonntag, 19. Juni: Schaf- und Ziegentag

Zum Schaf- und Ziegentag am Sonntag, 19. Juni, hat das Freilichtmuseum zusammen mit dem Landesverband Schleswig-Holsteinischer Schaf- und Ziegenzüchter ein buntes Programm zusammengestellt: Es gibt von 9 bis 18 Uhr verschiedene Schaf- und Ziegenrassen zu bestaunen, viel Interessantes über nachhaltige Textilien, die Tiere und die Arbeit der Züchter.

Foto: Ziege im Freilichtmuseum Molfsee © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

Sonntag, 19. Juni, 11 – 15 Uhr: Meierei unter Dampf

Mal wieder ordentlich Dampf ablassen? Am Sonntag, 19. Juni, wird die Dampfmaschine der Museumsmeierei von 11 bis 15 Uhr in Betrieb genommen und unter Dampf gesetzt. Spannende Vorführungen zur Käseherstellung und die passende Ausstellung geben einen Einblick in die Zeit von Milchkannen, Butterfässern und handgemachtem Käse.

Foto: Meierei unter Dampf © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

Mittwoch, 22. Juni, 14 Uhr: Mit dem Kinderwagen durchs Museum

Das Baby ist da – und mit ihm viel Zeit für schöne Spaziergänge. Die vielen Rundwege im Freilichtmuseum führen zu Höfen und Katen, zu Mühlen, Gärten, Teichen und Tieren. Es gibt viel zu entdecken! Das Museum lädt Mütter und Väter am Mittwoch, 22. Juni, um 14 Uhr ein, das Freilichtmuseum auf einer geführten Tour mit Baby und Kinderwagen und Gleichgesinnten zu erkunden. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Mit dem Kinderwagen durchs Museum © DIE SEITE Verlag & Medien GmbH/Yves-Raphael Loerke

 

Sonnabend, 25. Juni, 14 Uhr: Kleiner Rundgang durch das Freilichtmuseum

Ein kleiner geführter Rundgang durch das Freilichtmuseum gibt am Sonnabend, 25. Juni, um 14 Uhr Einblick in das Leben und Arbeiten auf dem Land in der Zeit vom 17. bis ins 20. Jahrhundert. Typisch für Schleswig-Holstein ist die Vielfalt der Hausformen in verschiedenen Regionen wie der Probstei, den Elbmarschen oder Nordfriesland. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Blick über das Gelände © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Aldo

 

Sonntag, 26. Juni, 11 Uhr: Ein Jahr100 – Kuratorinnenführung

Wo die Erzählung im Gelände mit den historischen Gebäuden endet, da knüpft die neue Dauerausstellung „Ein Jahr100“ an. Objekte wie die olympische Fackel stehen für herausragende Momente oder Ereignisse, aber auch so alltägliche und banale Objekte wie ein Melkschemel erzählen vom Leben der letzten 100 Jahre in Schleswig[1]Holstein. Kuratorin Astrid Paulsen führt am Sonntag, 26. Juni, um 11 Uhr durch die Ausstellung. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Dauerausstellung Jahr100Haus, Thema Rhythmus und Rituale © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Kinka Tadsen

 

Sonntag, 26. Juni, 14 Uhr: Sinnzeichen. Zeugnisse der Volksreligiosität

In und an den Häusern sind oft Dinge zu finden, die man bei oberflächlicher Begehung leicht übersieht: ein Pelikan im Haus aus Arentsee, eine umgewidmete Grabplatte vor dem Haubarg, Engelsköpfe an der Wassermühle. In der Führung am Sonntag, 26. Juni, um 14 Uhr geht es um Fragen wie: Warum sind sie dort? Sind es Zeichen von Volksfrömmigkeit? Was können sie uns über Glaubensvorstellungen früherer Jahrhunderte erzählen?

Foto: Wassermühle  © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

Newsartikel downloaden
pdf | 468.68 KB
Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen