Corona-Pandemie

Bitte schauen Sie sich vor Ihrem Besuch alle bei uns geltenden Regelungen an.

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Mai-Veranstaltungen im Freilichtmuseum Molfsee

Anmeldung für alle Veranstaltungen ist ab sofort möglich: 0431 65966 22, service@landesmuseen.sh

Download Bildmaterial
Dauerausstellung Jahr100haus, Thema Rhythmus und Rituale
So., 1. Mai, 11 Uhr: Ein Jahr100 - Kuratorinnenführung
Beliebtes Gebäck: Förtchen. Selbstgemacht schmecken sie am besten.
So., 1. Mai, 14 Uhr: Leben und arbeiten in den Häusern früher. Führung auch geeignet für blinde und sehbehinderte Menschen
Jahr100haus Architektur allg. mit Besuchern
So., 8. Mai, 11 Uhr: Moderner Regionalismus. Zur Architektur des neuen Jahr100Hauses
Dauerausstellung Jahr100haus, Thema Mobilität und Bewegung
So., 15. Mai, 11 Uhr: Ein Jahr100 – Highlights der Ausstellung
So., 22. Mai, 11 Uhr: Spuren des Kalten Krieges in Schleswig-Holstein. Rundgang zur Sonderausstellung
Hof Schmielau
So., 22. Mai, 14 Uhr: Ansichten von Nordamerika. Die Bildtapete im Hof Schmielau
Dauerausstellung Jahr100Haus Molfsee, Thema Kaufen und Konsum
Do., 26. Mai, 11 Uhr: Ein Jahr100 – Highlights der Ausstellung
Sa., 28. Mai, 14 Uhr Imkerei - Die Königin und ihr Staat. Führung zum "Aktionsmonat Naturerlebnis"
So., 29. Mai, 11 Uhr: Spuren des Kalten Krieges in Schleswig-Holstein. Rundgang zur Sonderausstellung
So., 29. Mai, 14 Uhr: Spurensuche im Gelände. Kulturlandschaften im Museum

So., 1. Mai, 11 Uhr:

Ein Jahr100 - Kuratorinnenführung

Wo die Erzählung im Gelände mit den historischen Gebäuden endet, da knüpft die neue Dauerausstellung „Ein Jahr100“ an. Objekte wie die olympische Fackel stehen für herausragende Momente oder Ereignisse, aber auch so alltägliche und banale Objekte wie ein Melkschemel erzählen potpourri-artig vom Leben der letzten 100 Jahre in Schleswig-Holstein. Kuratorin Dr. Babette Tewes führt durch die Ausstellung. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Dauerausstellung Jahr100Haus, Thema Rhythmus und Rituale © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Kinka Tadsen

 

So., 1. Mai, 14 Uhr:

Leben und arbeiten in den Häusern früher. Führung auch geeignet für blinde und sehbehinderte Menschen

Die Häuser im Freigelände des Museums erzählen durch die Art der Konstruktion viel vom Leben und Arbeiten in früheren Zeiten. Typischerweise lebten Mensch und Tier unter einem Dach, in der großen Diele war Platz genug für viele Arbeitsabläufe. Auch Ernte und Vorräte waren im Haus eingelagert. Bei dieser Erkundungstour sind viele Sinne gefordert: Welche Materialien wurden verwendet? Wie fühlen sie sich an? Wie riecht ein Rauchhaus? Und welche Gerüche fehlen heute in den alten Häusern? Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Leben und arbeiten in den Häusern früher © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

Sa., 7. Mai, 11 bis 16 Uhr

Zum Mitmachen: Blumen flechten

In der Korbmacherei Sell können während der Öffnungszeiten Blumen geflochten werden. Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Ewachsene.

Kosten: 10 Euro (Kursgebühr und Material pro Blume) plus Eintritt.

 

So., 8. Mai, 11 Uhr:

Moderner Regionalismus. Zur Architektur des neuen Jahr100Hauses

Das neue Ausstellungs- und Eingangsgebäude des Freilichtmuseums: Ein augenfällig modernes Ensemble - als funktionale Ergänzung des Museums zwangsläufig in unmittelbarer Umgebung der historischen Bauernhäuser, Scheunen und Werkstätten des bestehenden Freilichtmuseums errichtet. Spannend ist, welche Überlegungen dem Bau zugrunde liegen, und wie die Architektur den Bogen zur Region und zu den historischen Gebäuden schlägt. 

Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Das neue Jahr100Haus © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

So., 8. Mai, 14 Uhr:

Hummeln - "fliegende Teddybären" - Vortrag mit Exkursion zum "Aktionsmonat Naturerlebnis"

Was haben Hummeln mit Tomaten zu tun oder mit dem rasanten Anstieg der Bevölkerung zum ausgehenden 19. Jahrhundert? Können Hummeln stechen? Wie verstehe ich die Hummelsprache? Ein Vortrag über Hummeln mit anschließender Exkursion zur Hummel-Beobachtung im Gelände des Museums. Kosten: 6 Euro plus Eintritt.

 

So., 15. Mai, 11 Uhr:

Ein Jahr100 – Highlights der Ausstellung

Wo die Erzählung im Gelände mit den historischen Gebäuden endet, da knüpft die neue Dauerausstellung „Ein Jahr100“ an. Objekte wie die olympische Fackel stehen für herausragende Momente oder Ereignisse, aber auch so alltägliche und banale Objekte wie ein Melkschemel erzählen potpourri-artig vom Leben der letzten 100 Jahre in Schleswig-Holstein. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Dauerausstellung Jahr100haus, Thema Mobilität und Bewegung © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Kinka Tadsen

 

So., 15. Mai, 14 Uhr:

Vortrag: Eine Kolonie vom Reißbrett. Schleswig-Holstein als Einwanderungsland im 18. Jahrhundert

Um Heide und Moor zwischen Jütland und dem Schleswiger Land urbar und damit für den König profitabler zu machen, lockte die dänische Regierung in der Mitte des 18. Jahrhunderts süddeutsche Bauern in den Norden - mit dem Versprechen auf voll ausgestattete Höfe. Am Beispiel des Kolonistenhauses aus Klappholz werden den Besuchern dieses Rundganges die geschichtlichen Hintergründe der Einwanderung erläutert. Wer ließ sich von diesem Angebot in den Norden locken? Wie erging es den Kolonisten in ihrer neuen Heimat? Und warum endete alles im Desaster? Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

 

Di., 17. Mai, 16 Uhr:

Norwegischer Nationalfeiertag. Festtagsumzug und Feier

Das Freilichtmuseum Molfsee feiert den norwegischen Nationalfeiertag. Normaler Eintrittspreis. Keine Anmeldung erforderlich.

 

So., 22. Mai, 11 Uhr:

Spuren des Kalten Krieges in  Schleswig-Holstein. Rundgang zur Sonderausstellung

Die Sonderausstellung zum Kalten Krieg interessiert sich v.a. für die Spuren, die er in Schleswig-Holstein hinterlassen hat. Fast unbemerkt von der Bevölkerung wurden seit den 1960er Jahren Schutzbunker, Notkrankenhäuser, Sprengschächte oder Munitionslager eingerichtet. Seit 2007 verschwinden sie allmählich – Zeit also, sich zu erinnern. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Spuren des Kalten Krieges in Schleswig-Holstein © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

So., 22. Mai, 14 Uhr:

Ansichten von Nordamerika. Die Bildtapete im Hof Schmielau

Eine feine Panorama-Tapete im Festsaal eines Dithmarscher Bauernhofes zeigt Szenen aus Nordamerika. Wie kommt es zu diesen Tapetenmotiven? Und was sagt eine solche Ausstattung über die Bewohner des Hofes aus? Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Hof Schmielau © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

Do., 26. Mai, 11 Uhr:

Ein Jahr100 – Highlights der Ausstellung

Wo die Erzählung im Gelände mit den historischen Gebäuden endet, da knüpft die neue Dauerausstellung „Ein Jahr100“ an. Objekte wie die olympische Fackel stehen für herausragende Momente oder Ereignisse, aber auch so alltägliche und banale Objekte wie ein Melkschemel erzählen potpourri-artig vom Leben der letzten 100 Jahre in Schleswig-Holstein. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Dauerausstellung Jahr100Haus Molfsee, Thema Kaufen und Konsum © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Kinka Tadsen

 

Do., 26. Mai, 14 Uhr:

Gärten - Buntes hinter Zäunen. Führung zum "Aktionsmonat Naturerlebnis"

Im Freilichtmuseum sind an einigen Häusern Gärten nach historischen Vorbildern angelegt. Bei diesem Rundgang wird den Besuchern gezeigt, welche unterschiedlichen Gartentypen einst in den ländlichen Gegenden Schleswig-Holsteins üblich waren. An manchen Häusern findet man reine Ziergärten, an anderen überwiegt der Nutzgarten. Aber was wurde dort angebaut? Und welche Bedeutung hatten die Gärten für die Versorgung der Hofbewohner? Antworten darauf bietet diese Führung. Kosten: 6 Euro plus Eintritt.

 

Sa., 28. Mai, 14 Uhr

Imkerei - Die Königin und ihr Staat. Führung zum "Aktionsmonat Naturerlebnis"

Sobald es im Frühjahr zu blühen beginnt, summen die Bienen von Blüte zu Blüte und sammeln Nektar und Pollen. Die Honigbiene ist das kleinste Nutztier des Menschen, aber mit großer Bedeutung. Eine kleine Zeitreise zum Thema Bienen und Imkerei. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Imkerei © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

So., 29. Mai, 11 Uhr:

Spuren des Kalten Krieges in  Schleswig-Holstein. Rundgang zur Sonderausstellung

Die Sonderausstellung zum Kalten Krieg interessiert sich v.a. für die Spuren, die er in Schleswig-Holstein hinterlassen hat. Fast unbemerkt von der Bevölkerung wurden seit den 1960er Jahren Schutzbunker, Notkrankenhäuser, Sprengschächte oder Munitionslager eingerichtet. Seit 2007 verschwinden sie allmählich – Zeit also, sich zu erinnern. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Spuren des Kalten Krieges in Schleswig-Holstein © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

 

So., 29. Mai, 14 Uhr:

Spurensuche im Gelände. Kulturlandschaften im Museum

Nicht nur die Häuser, sondern auch das Gelände selbst erzählt eine lange Geschichte seiner Nutzung. Bäume und Knicks verraten dem genauen Beobachter einiges über ehemalige Grenzverläufe und Besitzverhältnisse. Eine spannende Entdeckungstour im Freilichtmuseum mit Dr. Arne Paysen. Kosten: 3 Euro plus Eintritt.

Foto: Spurensuche im Gelände © DIE SEITE Verlag & Medien GmbH/Yves-Raphael Loerke

 

So., 29. Mai, 14 Uhr:

"Das geheime Leben der Kühe"

Ein Buch von Rosamund Young. Lesung mit Picknick im Apfelgarten von Haus Nr. 17, Altenteilerhaus aus Krummbek.

Normaler Eintrittspreis, keine Extrakosten.

 

 

Die Fotos bieten wir zum Download unter diesem Link an:

Mai Termine Molfsee - Landesmuseen Schleswig-Holstein

Newsartikel downloaden
pdf | 440.25 KB
Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen